Suche
  • WoTBlog

Immer eine gute Kombi.......


Wir lieben Geflügel. Heute mal was Schnelles......


Ich verwende gerne ausgelöste Hähnchenkeulen, weil sie sehr saftig bleiben. Natürlich kann auch Hähnchenbrustfilet verwendet werden. Die Currymischung ist neu bei uns im Programm. Wir haben sie zufällig entdeckt und uns gefiehl die Geschichte hinter dem Produkt "College Curries". Zwei habe ich bis dato ausprobiert und bin sehr angetan. Als ich damit gekocht habe, duftete es im ganzen Haus nach diesen warmen indischen Gewürznoten in einer ganz angenehmen Weise. Es gibt drei Schärfegrade und ich muss sagen, alle drei sind im Rahmen, denn ich bin ein "Schärfeweichei". Bei diesem Gericht habe ich die mildeste Gewürzmischung - Mina´s Curry- verwendet und es war aromatisch und nicht zu scharf. Lag vielleicht auch an der Zugabe der cremigen Kokosmilch, und daher könnte ich mir vorstellen auch die schärferen beim nächsten Mal zu riskieren.

Dann kam Leon´s Part.

Er hat sich nochmal für einen Wein vom Weingut Nimmervoll entschieden, denn schließlich muss ja getestet werden - Weissburgunder "vom Löss".

Der Winzer empfiehlt ihn zu pikanten Gerichten - und hatte nicht zu viel versprochen. Seine Fruchtaromen nach Birne, Aprikose, Mango und einer leichten Zitrusnote, dazu sein feines Säurespiel, kamen dem Gericht sehr entgegen.

Es war eine genussvolle Begegnung auf Augenhöhe.







#CollegeCurries#Nimmervoll#Wokgericht#Harmonie

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen